Der Vorstand von femina vita

Der Vorstand von femina vita

Der Verein femina vita, Mädchenhaus Herford e.V. wurde 1989 von engagierten Frauen gegründet.

Der Verein setzt sich auf der Grundlage des Mädchenhauskonzeptes für die Interessen und die Verbesserung der gesellschaftlichen Bedingungen von Mädchen und jungen Frauen ein. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Unterstützung von Mädchen und jungen Frauen, die sexualisierte, körperliche und seelische Gewalt erlebt haben. Ein Baustein des Trägervereins ist die Mädchenberatungsstelle mit Sitz in der Stadt Herford, die 1991 für das Stadt- und Kreisgebiet eingerichtet wurde.

Weitere Bausteine waren (Modell)-projekte wie „Aufbau einer Angebotsstruktur für lesbische Mädchen im ländlichen Raum“ und von 2006 bis 2010 „Mädchen – sicher im Netz“ (Prävention sexueller Gewalt im Internet), sowie das Projekt “Cybermobbing – Mädchen sagen Nein”, 2012 – 2014. Seit Januar 2015 läuft das Medien- und Präventionsprojekt „Mädchen und Medien(power) – ein Projekt zur präventiven Medienarbeit mit Mädchen und jungen Frauen zum Thema Cybermobbing“, welches von der Aktion Mensch für drei Jahre gefördert wird. Die Schwerpunkte Die übergreifenden Ziele des Projektes sind die Ausbildung der Mädchen und jungen Frauen (zehn- bis ca. 24 Jahre) zu selbstständigen und kritischen Mediennutzerinnen sowie die Aufklärung und Sensibilisierung für Ursachen, Formen und Ausmaß von Cybermobbing. In diesem Zusammenhang sollen Medien- und Kommunikationskompetenzen sowie sozial-emotionale Kompetenzen gefördert und gestärkt werden.

Diese Sonderform der Erziehungsberatungsstelle wird auch vom Land NRW gefördert. femina vita, Mädchenhaus Herford e.V. ist Mitgliedsorganisation des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.


Finanzierung

Der Verein finanziert sich z.T. aus öffentlichen Mitteln (Land NRW, Kreis, Stadt Herford und Stadt Bünde) Ein großer Teil muss jährlich aus eigener Kraft als Eigenmittel aufgebracht werden wie z.B. über Spenden und Mitgliedsbeiträge. Das sind mittlerweile jährlich ca. 40.000 Euro.


Spendenformular

Download des Spendenformulars