Herzlich willkommen auf der Homepage von femina vita, Mädchenhaus Herford e.V.

Hier finden Mädchen, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer und andere Interessierte Informationen rund um den Verein femina vita, Mädchenhaus Herford e.V., sowie die Mädchenberatungsstelle und die Projekte „Mädchen – sicher im Netz“„Cybermobbing – Mädchen sagen Nein“ und Mädchen und Medien(power).

Auf dieser Seite befindet sich rechts oben auch der direkte Zugang zur Online-Beratung der Mädchenberatungsstelle und im Menü die schnelle Möglichkeit die Mitarbeiterinnen über das Kontaktformular zu erreichen.

Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.


Stellenausschreibung: Wir suchen zum 15.11.2018 eine Psychologin
Alle Informationen zur Stellenausschreibung sind dieser PDF zu entnehmen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Jahresbericht 2017

Der Jahresbericht 2017 ist online und kann ab sofort über diesen Link heruntergeladen werden.

Wir informieren unter anderem über Aktionen und Veranstaltungen sowie über die Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen mit Fluchterfahrungen. Ab Seite 26 finden Sie einen umfangreichen Abschlussbericht des Projekts Mädchen und Medien(power), welches nach drei Jahren Förderung nun abgeschlossen ist. Der Jahresbericht kann auch in gedruckter Form telefonisch unter 05221/50622 oder per E-Mail an mail@feminavita.de angefordert werden

Wir wünschen eine spannende Lektüre!


Nein heiß Nein!

Mit der Kampagne „Nein heißt Nein“ wurde eine umfassende Reform des deutschen Sexualstrafrechts gefordert, welche Anfang Juli von der Regierungskoalition beschlossen wurde. Wir möchten an dieser Stelle auf die Aktion des Mädchenhaus Bielefeld hinweisen, die unter anderem mit Stickern die deutschlandweite „Nein heißt Nein“-Kampagne unterstützt. Alle Informationen zur Kampagne gibt es auf der Webseite des Mädchenhaus Bielefeld.

Was hat sich durch die Reform geändert?

  1. Verbaler Widerspruch oder Weinen reicht aus, um einen Übergriff als Vergewaltigung zu werten.
  2. Grapscher machen sich strafbar.
  3. Sexuelle Belästigung und sexuelle Übergriffe „aus der Gruppe heraus“ werden strafrechtlich relevant.

Spenden statt schenken!

Spenden_statt_schenkenSie planen Ihre Geburtstagsfeier oder ein besonderes Jubiläum? In Ihrem Unternehmen wird es in diesem Jahr eine Weihnachtsfeier geben?

Es gibt viele Anlässe, an denen Sie sich sozial engagieren und etwas Gutes tun können. Informieren Sie sich auf unserer Spenden-Seite wie Sie die Angebote und den Verein femina vita, Mädchenhaus Herford e.V. unterstützen und Ihre Freude über ein Ereignis teilen können.


Online Einkaufen und gleichzeitig etwas Gutes tun!

Über das Internet etwas einkaufen oder eine Reise buchen ist heutzutage völlig normal. Ab sofort kannst Du femina vita bei Deinem nächsten Einkauf im Internet finanziell unterstützen! Und dabei zahlst Du keinen Cent mehr! Wie das geht? Es ist ganz einfach: gehe bei Deinem nächsten Einkauf über unseren Gooding-Link und kaufe wie gewohnt in Deinem Online-Shop (z.B. Amazon, Zalando etc.) ein und wir bekommen einen kleinen, prozentualen Anteil Deines Einkaufs gespendet. Das klingt doch einfach, oder? Zur Info findest Du nachfolgend ein Video, in dem das Prinzip von gooding.de noch einmal erklärt wird.

Es ist so einfach, etwas Gutes zu tun! Viel Spaß beim Online-Shopping: femina vita bei gooding.de


Die IBAN/BIC für Spenden auf das Konto des Fördervereins von femina vita

Für alle, die die Arbeit des Vereins femina vita, Mädchenhaus Herford e.V. und die Arbeit der Mädchenberatungsstelle in Zukunft finanziell unterstützen möchten, hier die IBAN bzw BIC Nummer:

Förderverein femina vita, Mädchenhaus Herford e.V.
IBAN: DE55 4945 0120 1000 5451 01
BIC: WLAHDE44XXX

Wir freuen uns über jede Spende!
Vielen Dank!


femina vita Mädchenhaus Herford e.V. auch auf Facebook

Mädchen sicher im NetzNutzerinnen und Nutzer von facebook finden Informationen über die Mädchenberatungsstelle auch auf Facebook.

Facebook Likefemina vita, Mädchenhaus Herford e.V.
https://www.facebook.com/feminavitahf

 

Facebook Like

Projekt Mädchen und Medien(power)
https://www.facebook.com/medienpower